STEELDARTS: Niederlage vs. DC Trümmerhaufen

Am vergangenen  Samstag war eine Delegation unserer beiden Steeldart-Teams zu Gast in der Justizvollzugsanstalt Wolfenbüttel um dort gegen den DC Trümmerhaufen, bestehend aus Insassen der JVA, anzutreten. Auch wenn das Team der JVA gewonnen hat, war es für unsere 26 Magic Darts ein tolles Erlebnis, was unbedingt wiederholt werden soll.

Um 11:15 Uhr trafen sich unsere Spieler Simon, Thorsten, Andreas, Timon und Miles um gemeinsam zur Justizvollzugsanstalt nach Wolfenbüttel aufzubrechen. Selbstverständlich blieben Sprüche wie: „Dich behalten sie nachher gleich hier“ und „hoffentlich überleben wir das“ nicht aus. Das gehört aber auch irgendwie dazu. Man sollte mit gewissem Respekt zu solch einem außergewöhnlichen Testspiel gehen, den Spaß aber dennoch nicht außen vor lassen.

Freundlich nahm uns Andreas Rehr, Koordinator für Sportangebote in der JVA, am Eingang in Empfang. Wertsachen wie beispielsweise Handys wurden selbstverständlich eingeschlossen. Nach einer kleinen Führung ging es gemeinsam mit den Spielern des DC Trümmerhaufen in die Spielstätte. Ein kleiner Raum, in dem zwei Dartboards nebeneinander an die Wand passen. Die Ausstattung der Insassen ist auf Grund des geringen Budgets eher dürftig, sodass sich Andreas Rehr über unsere Mitbringsel sehr gefreut hat. Wir ließen Dartpfeile, Flights und Schäfte da.

Schon beim Einwerfen wurde klar, dass man keineswegs auf einen schwachen Gegner trifft. Bereits seit zwei Jahren wird in der JVA regelmäßig trainiert – der eine mehr, der andere weniger. So wurde die 180 schon beim warmwerfen mehrfach nur knapp verfehlt. Angetreten sind wir aber trotzdem.

Da jede Mannschaft mit fünf Spielern an den Start ging, haben wir die Einzel von acht auf zehn erhöht. Die vier Doppel blieben unberührt. Modus: 501 Double-Out – Best-of-Three (die letzten beiden Doppel wurden Best-of-Five gespielt).

Wir starteten mit nur einem Punkt aus den ersten fünf Einzeln und gingen mit einem satten Rückstand von 1:4 in die ersten Doppel. Hier konnten Thorsten und Andreas gegen Florian und Matze die Oberhand behalten und gewannen mit 2:1. Simon und Timon unterlagen nur knapp mit 1:2 gegen Andy und Steffen.

Bis zum letzten Einzel war noch alles drin für unsere 26 Magic Darts. Doch Simon verlor gegen Albert etwas überraschend und ebnete somit den Sieg.

Nach kurzer Pause, die mit jeder Menge Grillgut gefüllt wurde, ging es in die letzten Doppel. Da noch viel Zeit blieb, haben wir uns dazu entscheiden, diese im Modus Best-of-Five zu spielen. Während Florian und Matze mit 3:0 ziemlich deutlich gegen Simon und Timon gewannen, zeigten Andreas und Miles Comeback-Qualitäten und drehten einen 0:2-Rückstand in einen 3:2-Sieg. Am Ende gewann der DC Trümmerhaufen nicht unverdient mit 9:5 nach Sätzen. Auch das anschließende 1001-Teamleg ging an die Insassen der JVA und das obwohl Thorsten unsere 26 Magic Darts mit einer klasse Aufnahme auf die Doppel-Eins stellte.

Im Anschluss gab es noch eine kleine Führung durch die heiligen Hallen der JVA in denen unter anderem der hauseigene Gospel-Chor probt und regelmäßig auftritt. Auch Max Giesinger (u.a. Wenn sie tanz und 80 Millionen)  war schon mal zu Gast und sang gemeinsam mit dem Chor der Justizvollzugsanstalt.

Einfach klasse, was für ein Programm den Insassen geboten wird. Gerne möchten wir ein weiteres Mal Teil dieses Programms sein und freuen uns schon jetzt auf das nächste Spiel. Und wer weiß, vielleicht singt ja dann Max Giesinger gemeinsam mit dem Gospel-Chor unsere Walk-On-Songs.

Spielername(n)   Sets   Legs   Spielername(n)
Florian   1 : 0   2 : 1   Simon
Steffen   1 : 0   2 : 1   Andreas
Matze   1 : 0   2 : 0   Timon
Andy   1 : 0   2 : 0   Thorsten
Albert   0 : 1   1 : 2   Miles
Florian und Matze   0 : 1   1 : 2   Andreas und Thorsten
Andy und Steffen   1 : 0   2 : 1   Simon und Timon
Florian   0 : 1   1 : 2   Miles
Steffen   1 : 0   2 : 0   Timon
Matze   1 : 0   2 : 1   Thorsten
Andy   0 : 1   1 : 2   Andreas
Albert   1 : 0   2 : 0   Simon
Florian und Matze   1 : 0   3 : 0   Simon und Timon
Andy und Steffen   0 : 1   2 : 3   Andreas und Miles
Gesamt   9 : 5   25 : 15