STEELDARTS: B-Team unterliegt Madness

Nach drei ernüchternden und vor allem erfolglosen Spielen gegen teilweise übermächtige Gegner kam nun der DC Madness aus Hedepar in das Schützenhaus Leiferde.

Laut der Tabelle und der Erfahrung der letzten Spiele vermutete man nichts Gutes, denn als Tabellen-Sechster kamen einen Spieltag zuvor auch schon die Pirates aus Bortfeld nach Leiferde, und gewannen deutlicher als erwartet.

Ein leichtes Spiel war, auch nach dem einwerfen der DC Madness Spieler, welche mit einer 10 köpfigen Reisegruppe vorfuhren, nicht zu erwarten.

Pünktlich um 18 Uhr begannen auch schon unsere etablierten Spieler Simon und Thorsten mit ihren Einzeln, wobei sich Simon, der eine Woche zuvor beim A-Team aushalf, schwer tat und mit 0:3 verlor. Einen besseren Start erwischte Thorsten, welcher seinen Gegner eigentlich im Griff hatte und sich erst im Decider gegen Robin geschlagen geben musste.

Den entstandenen Rückstand versuchten nun Lars und Niklas aufzuholen. Dies gelang aber vor allem deswegen nicht, weil Peter und Frank vom DC Madness sehr stark auf die Doppel spielten.

Mit etwas Wut im Bauch steigerten sich die Leistungen der Leiferder im Doppel wo sich Simon und Thorsten lange teuer verkauften und denkbar knapp, auch hier im Decider, verloren. Eine leichtere Aufgabe hatten dagegen Lars und Niklas, die souverän gegen Marion und Robert mit 3:0 gewannen.

Ein wenig Hoffnung gab es dann auch noch, da sich Simon mit 3:1 gegen Marion durchsetzen konnte. Zeitgleich setzte der bis dahin stark spielende Thorsten das Highlight des Abends und warf, quasi unbemerkt von den Zuschauern, die erste 180 des B-Teams und trug sich in die Special-Liste ein. Dennoch verlor er dieses Spiel am Ende mit 0:3.

Zu diesem Zeitpunkt war schon nur noch ein Unentschieden möglich. Vorausgesetzt, die vier restlichen Sätze werden gewonnen. Jedoch verlor Niklas sein Spiel in Windeseile mit 0:3 und konnte sich dem Spiel von Lars widmen, welcher gegen Robert zu der Zeit mit 0:1 hinten lag. Nachdem was man bis dahin von Robert gesehen hatte sollte man meinen, dass es für Lars ein Einfaches sei dieses Spiel zu gewinnen. Er tat sich jedoch so schwer auf die Doppel, dass er das Duell erst im Decider für sich entscheiden konnte.

Ohne weitere Ansprüche traten wir in den letzten beiden Doppeln an, in denen es nur noch das Ziel gab sich gut zu verkaufen. Lars und Niklas gelang dies sehr gut und sie ließen nach schnellem Rückstand nicht locker. Am Ende stand aber dennoch eine knappe 2:3-Niederlage. Anders lief es dagegen bei Simon und Thorsten die sich gegen Frank und Robin noch einen Teilerfolg mit 3:1 sichern konnten.

Das Endergebnis aus Sicht der 26 Magic Darts lautete 4:8. Ein faires, zeitgleich aber auch unnötiges Ergebnis – es wäre mehr drin gewesen, wenn die Leiferder früher gezeigt hätten was sie drauf haben. Auch das abschließende Teamleg wurde verloren und so gab man der sympathischen Truppe des DC Madness gerne die fällige Bierrunde aus.

Spielername(n)   Sets   Legs   Spielername(n)
Simon   0 : 1   0 : 3   Björn
Thorsten   0 : 1   2 : 3   Robin
Niklas   0 : 1   0 : 3   Peter
Lars   0 : 1   0 : 3   Frank
Simon und Thorsten   0 : 1   2 : 3   Björn und Peter
Niklas und Lars   1 : 0   3 : 0   Marion und Robert
Simon   1 : 0   3 : 1   Marion
Thorsten   0 : 1   0 : 3   Björn
Niklas   0 : 1   0 : 3   Frank
Lars   1 : 0   3 : 2   Robert
Simon und Thorsten   1 : 0   3 : 1   Frank und Robin
Niklas und Lars   0 : 1   2 : 3   Björn und Peter
Gesamt   4 : 8   18 : 28    

 

Spielplan und Tabelle

[event_list 2041]

[team_standings 2104]